Einführung

Schon als Jugendliche konnte ich meine Lehrer in Rage bringen, wenn ich unter dem Schülerpult heimlich im Unterricht gezeichnet habe. Noch heute sind mir aus dieser Zeit Formen bei meiner Malerei geläufig.

Nach Familienzeit und Ausbildung zur aKJP (analytische
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin) habe ich auf meine Pubertät zurückgegriffen und wieder angefangen zu zeichnen, später zu malen.

Die Zeichnung ist für mich immer Grundlage meiner Malerei, auch wenn ich abstrakte Bilder male. Denn mit der Zeichnung nehme ich meine Umgebung intensiv wahr, nehme sie auf und gebe sie atmosphärisch wieder.